Szenisch-kabarettistische Lesung „100 Jahre Frauenwahlrecht – Femmage an Hedwig Dohm (1831-1919)“

11.11.2018, 16:30 Uhr | Leerer Beutel Bertoldstr. 9, Regensburg

Femmage an Hedwig Dohm zwischen Lesung und Kabare

2018 feiern wir ein für unsere Demokratie zentrales Jubiläum: Seit 100 Jahren haben die Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Generationen von Frauen haben dafür gekämpft. Eine der Pionierinnen und zugleich eine wunderbar witzige und innovative Autorin war Hedwig Dohm (1831-1919). Bereits 1873 forderte sie die völlige rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Bis heute haben ihre Texte nicht von ihrer Frische und Aktualität verloren.

Dohms Markenzeichen ist ihre Ironie. Mit bekannten Zeitgenossen von Nietzsche und Groddeck liefert sie sich in ihren Texten wahre Wortgefechte - wie gemacht für die Bühne und für das "Dohm-Trio" Nikola Müller, Isabel Rohner und Gerd Buurmann. Spannend, informativ und dabei höchst unterhaltsam stellen sie Dohms Leben und Werk vor und geben dem Publikum Einblicke in die Geschichte der Frauenbewegung und in 100 Jahre Frauenwahlrecht.

Einlass: 16.00 Uhr // Beginn: 16:30 Uhr Eintritt: 5 € Vorverkauf // 7 € Abendkasse

Kartenvorverkauf in der SPD Geschäftsstelle (Richard-Wagner-Straße 4, Regensburg)und bei Betty Barclay (Untere Bachgasse 12, Regensburg).

Trotz Urlaubs in der SPD-Geschäftsstelle, können Karten für die Veranstaltung in der SPD-Geschäftsstelle (Europa-Büro) erworben werden.

Download (Kalenderprogramm)

Teilen